Eu Autos

EU-Neuwagenhandel - Der Weg zum günstigen Neufahrzeug

EU Autos bieten eine preisgünstige Alternative zum Neuwagenkauf im Inland, da Neufahrzeuge im Ausland in der Regel zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten werden. Der geringe Verkaufspreis der Autohändler in benachbarten EU-Ländern liegt dabei vor allem in den steuerlichen Gegebenheiten der einzelnen Länder begründet. Bei EU-Wagen handelt es sich um Fahrzeuge, die für den Markt innerhalb der Europäischen Union bestimmt sind und es gelten beim Kauf die steuerlichen Richtlinien des Landes, in dem das Auto letztendlich erworben wurde. Da in vielen Ländern hohe Steuern, wie beispielsweise Luxussteuer oder Zulassungssteuer, auf Neuwagen erhoben werden, fällt der Nettoverkaufspreis hier deutlich geringer aus als bei deutschen Autohändlern. Kauft nun ein deutscher Bürger ein solches Euroauto, so muss er auf den Nettopreis lediglich die in Deutschland übliche Mehrwertsteuer zuzüglich der Zulassungskosten hinzuzahlen.

Summa summarum bleiben die Gesamtkosten dabei in der Regel deutlich unter dem Preis für das selbe Modell bei einem Händler im Inland. Insgesamt können Käufer beim Autokauf so einen Rabatt von bis zu 40 Prozent gegenüber einem gleichwertigen Angebot aus Deutschland herausschlagen.

EU-Neuwagenhandel - Das ist beim Kauf zu beachten

Autokauf

Prinzipiell handelt es sich bei Euroautos um Modelle, die absolut gleichwertig gegenüber ihren Pendants auf dem deutschen Markt sind. So gibt es im Punkt Qualität keinerlei Abweichungen zu Neufahrzeugen aus einem deutschen Autohaus. Da der Markt in jedem Land aber unterschiedliche Anforderungen an ein Fahrzeug stellt, kann es im Bezug auf die Ausstattung durchaus einige Unterschiede geben. So legen zum Beispiel die Käufer in einem Euro-Land einen größeren Wert auf die Sicherheitsstandards und Kunden aus dem Nachbarland ziehen stattdessen lieber ein umfangreiches Multimedia-Paket vor. Aus diesem Grund sollten Interessenten aus Deutschland im Vorfeld ein besonderes Augenmerk auf die Ausstattungsmerkmale eines EU-Fahrzeuges werfen und sich darüber informieren, in welchem Land welche Extras gefragt sind. Weiterhin ist die genaue Kalkulation der Zusatzkosten enorm wichtig, um die größtmögliche Einsparung beim Kauf zu erzielen. Hier sollten vor allem die Zulassungskosten miteinbezogen werden, da ein Import der Automobile einen erhöhten Verwaltungsaufwand bedeutet, den sich die Behörden entsprechend bezahlen lassen. Diese Kosten stehen aber in der Regel in keinem Verhältnis zu den Einsparungen gegenüber dem Kauf beim heimischen Autohändler.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei dem Erwerb von EU Autos ist die rechtliche Situation. Unabhängig davon ob der Wagen direkt beim Händler oder über einen deutschen Vermittler gekauft wird, gilt für den Kaufvertrag das Recht des jeweiligen EU-Landes, in dem das Fahrzeug gekauft wurde. Das bedeutet, dass die zweijährige Sachmängelhaftung direkt beim Autohändler und nicht beim Hersteller geltend zu machen ist, was einen erhöhten Aufwand bedeuten kann. Die Hersteller- bzw. Neuwagengarantie hingegen kann auch bei einem EU-Auto direkt über den Hersteller in Anspruch genommen werden, sodass kein Umweg über den ausländischen EU-Händler nötig ist.

EU Autos günstig über das Internet kaufen

Früher war das Auffinden eines günstigen Autos aus dem EU-Raum ein aufwändiges Unterfangen, doch mit dem Aufkommen von Autoportalen im Internet hat sich dieser Umstand grundlegend gewandelt. Heute gibt es zahlreiche Online-Autobörsen, die sich auf EU-Fahrzeuge sowie Re-Importe spezialisiert haben und eine einfache Suche ermöglichen. Hier können individuelle Ansprüche an ein Fahrzeug über eine Suchmaske direkt eingegeben werden, sodass ausschließlich passende Angebote den Weg auf den Bildschirm finden. Autobörsen dieser Art sind in der Lage zahlreiche Inserate aus dem gesamten Euroraum in nur wenigen Minuten zu durchsuchen und die günstigsten Angebote herauszufiltern. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Angebote 24 Stunden und sieben Tage die Woche flexibel erreichbar sind und sich Interessenten daher nicht nach den Geschäftszeiten von verschiedenen Autohändlern richten müssen. Häufig arbeiten die Online-Portale auch direkt mit den Händlern im Ausland zusammen und können so zusätzliche Rabatte auf den ohnehin schon niedrigen Verkaufspreis anbieten. Zusammengefasst ist der Kauf eines EU-Autos zwar mit geringfügig höherem Aufwand verbunden, bietet aber ein enormes Einsparpotential gegenüber gewöhnlichen Angeboten aus dem Inland. Wer hier geschickt agiert und alle wichtigen Punkte beachtet, kann so in jedem Fall ein gutes Geschäft machen.

Mehr zum Thema