Gebrauchtwagenverkauf Privat Gewährleistung

Privatgarantie für Gebrauchtwagenverkäufe

Die Garantie für das Auto gilt in einem solchen Fall auch für private Einkäufe. Die Gebrauchtwagengarantie hat den Vorteil, dass Sie Die Garantie-Netz nicht für den Kauf von "privat" durch den Ausschluss der Bürgschaft in den Verträgen vorhanden ist. Die Verkäuferin schliesst die gesetzliche Gewährleistungspflicht aus.

Kauf von Gebrauchtwagen, die zehn neuesten Rechtsprechung

Der Gebrauchtwagenverkäufer muss den Anschaffungspreis von 4.500 Schritt für Schritt gegen Auslieferung des Wagens zurückerstatten. Im Falle einer mangelhaften Kraftfahrzeug-Hauptuntersuchung nach 29 StVZO kann der Besteller daraus keine Schadensersatzansprüche gegen das Inland wegen einer Amtspflichtverletzung ableiten. Die Ermittlungen dienen nicht dem Schutz eines Folgekäufers.

Das geht auf ein Urteil des Oberlandesgerichtes Koblenz zurueck. Der Gebrauchtwagenhändler ist nicht ohne besonderen Grund dazu angehalten, einen Gebrauchten auf das Auftreten von Marderbeschädigungen zu prüfen. Das geht auf ein Urteil des Landgerichtes Aschaffenburg zurück. Mit dem Umfang der Beweislastumkehrregelung des 476 BGB* im Konsumgüterkauf hatte sich der BGH zu befassen.

Wird ein Fahrzeug im SIS zur Durchsuchung gestellt, so kann der Kunde vom Vertrag zurÃ? Das geht auf ein Urteil des Oberlandesgerichtes München zurück. Das Bundesgericht hatte sich mit der Fragestellung zu beschäftigen, ob das Nichtvorhandensein einer nach den Informationen des Veräußerers nach wie vor gültigen Herstellergewährleistung einen Sachmangel darstellen würde, der den Erwerber zum Widerruf des Vertrages berechtigt.

Das Bundesgericht wies darauf hin, dass seit der Erneuerung des Schuldrechtes im Jahr 2001 ein viel breiterer Begriff des Zustands zur Anwendung gekommen ist und dass daher das Vorhandensein einer Werksgarantie für ein Fahrzeug eine Besonderheit der gekauften Sache darstelle. Fehlende Garantie des inserierten Herstellers kann daher einen Defekt des veräußerten GW rechtfertigen und den KlÃ?

Der Gebrauchtwagenhändler erwirbt das Recht auf ein Gebrauchtfahrzeug nach Treu und Glauben nur, wenn ihm der Fahrzeugschein ausgehändigt wird und er dann die im Fahrzeugschein genannte Chassisnummer mit der Chassisnummer des veräußerten Fahrzeuges prüft. Allerdings ist er bereits jetzt schwer wiegend schuldig, wenn er sich den Kfz-Kennzeichenschein nicht ausstellen lassen muss.

Unter welchen Bedingungen dem Erwerber eine nachträgliche Erfüllung durch den Veräußerer nach 440 S. 1 BGB* nicht zuzumuten ist, hatte der BGH zu klären und hat daher ein Recht auf sofortige Rückgängigmachung. Ein Oldenburger Gebrauchtwagenhändler wurde vom OLG Oldenburg zur Rücknahme eines nicht fahrtüchtigen Wagens aufgefordert, obwohl er die HU vom TÜV ohne Beanstandung vor dem Kauf bestanden hatte.

Mehr zum Thema