Neuwagenkauf

Was beim Autokauf eines Neuwagens zu beachten ist

Vor einem Neuwagenkauf müssen Autobesitzer in spe genaue Überlegungen anstellen. Wird der neue fahrbare Untersatz längerfristig genutzt oder möchte man bereits in zwei Jahren wieder das aktuellste Modell erwerben? Welche Ausstattungselemente sind unverzichtbar? Bevorzugen Sie ein Automatikgetriebe oder ist Ihnen die klassische Gangschaltung lieber? Auch die Farbauswahl spielt eine enorme Rolle.

Knallige Lackierungen ziehen zwar alle Blicke auf sich, doch lassen sich PKWs in kanarienvogelgelb oder pink nur schwer verkaufen. Wie viele Personen sollen im Alltag mit dem Fahrzeug chauffiert werden und welche Aufgaben hat selbiges generell zu erfüllen? Manche Kunden müssen mehrmals wöchentlich Großeinkäufe transportieren, andere haben darauf zu achten im großstädtischen Gedränge allmorgendlich einen Parkplatz zu ergattern. Letzteres ist mit Geländewägen und Limousinen ein schwieriges Unterfangen. Ein noch so schicker Sportwagen macht als Familienkutsche keine gute Figur und wer drei Kind hat, wird dem geräumigen Fünftürer aus ganz praktischen Erwägungen den Vortritt gewähren.

Günstiger Einkauf, schwieriger Verkauf

Autokauf

Ein Neuwagenkauf ist ein Balanceakt. Wer mit aller Macht Kosten sparen will und sich aber mit der Absicht trägt das Auto alsbald wieder zu verkaufen, wird damit Schwierigkeiten haben. Fahrzeuge ohne bequeme Extras lassen sich nur schwer an den Zweitbesitzer bringen. Planen Sie nur einen kurzfristigen Besitz, informieren Sie sich deshalb online oder beim Händler Ihres Vertrauens über die serienmäßige Ausstattung. Anstatt sich für ein preiswertes Grundmodell ohne technische Finessen zu entscheiden und Navigationssystem, Airbags & Co. nachzurüsten, lohnt es sich von vornherein zum komfortablen Exemplar zu greifen. Neueste Innovationen und mittlerweile liebgewonnene und nicht mehr wegzudenkende Aspekte wie Klimaanlage oder Bluetooth sind dann bereits serienmäßig enthalten. So erzielen Sie später einen höheren Verkaufspreis. Bei aller taktischen Überlegung: Ihre persönlichen Bedürfnisse haben dennoch oberste Priorität. Entscheiden Sie sich stets für jene Ausstattungsmerkmale, die Ihnen wichtig und nützlich erscheinen und lassen Sie sich nicht zu kostenintensiven Extras verleiten.

Erhebliche Wertminderung

Die ersten Kilometer nach dem Autokauf sind die teuersten. Rollen Sie freudig-stolz über den Hof des Autohändlers hinaus auf die Straße, hat Ihr neues Fahrzeug bereits rund 20 Prozent seines Werts eingebüßt. Dieser finanzielle Verlust ergibt sich prinzipiell bereits im Moment der Erstzulassung. Dies trifft vor allem jene Kunden hart, die ihre Autos bar, sprich in voller Gänze bezahlen können. Ratenkäufer, die sich mit dieser Entscheidung an das Autohaus gebunden haben, spüren davon weniger. Allerdings winken bei einem Komplettkauf auch enorme Preisnachlässe. Stellen Sie dem Verkäufer in Aussicht, den Mazda, Kia, BMW oder Dacia ohne Finanzierung sofort bezahlen zu wollen, wird die erzielbare Provision seine Großzügigkeit befördern. Sprechen Sie allerdings nie über den genauen Betrag, der Ihnen zur Verfügung steht. Wer vor dem Neukauf verkündet maximal 20.000 Euro ausgeben zu können, bezahlt am Ende genau jene Summe und gewiss keinen Cent weniger.

Nicht alle potentiellen Neuwagenkäufer haben präzise Vorstellungen von Marke, Farbe und Ausstattung. Als noch unentschlossener Kunde holt man so viele Angebote als möglich ein. Auch darf der Automarkt im Internet ausgiebig studiert werden. Im Autohaus zu signalisieren, dass man zwar unbedingt kaufen möchte aber noch nicht klar ist bei wem, senkt den Preis. Geben Sie sich beim Neuwagenkauf nicht mit dem ersten, eher lässig gewährten Nachlass zufrieden. Dieser ist in der Regel schon vorab einkalkuliert und meint keine wirkliche Vergünstigung. Bedenkzeit einzufordern und die Absicht erkennbar zu machen, alsbald das Haus zu verlassen, ist hingegen hilfreich. Rabatte rauszuschlagen meint eine erfreuliche Sache, doch holen sich viele Händler diesen Verlust bei den Überführungskosten wieder rein. Klären Sie deshalb rechtzeitig wie hoch selbige sein werden und lassen Sie sich nicht mit diffusen Aussagen abspeisen. Der Händler hat klare und verständliche Auskünfte zu geben. Als Käufer allerdings sollte man sich nicht in die Karten blicken lassen. Formulierungen, die implizieren auf jeden Fall hier kaufen zu wollen, bergen finanzielle Verluste.

Mehr zum Thema