Was Heißt Reimport beim Autokauf

Welche Bedeutung hat der Reimport beim Autokauf?

Ein Auto in der EU kaufen - oft billig, aber Sie sollten trotzdem wissen, worauf Sie sich einlassen. wofür steht der reimport? Gebrauchtwagen (Auto, Autokauf, Auto) hello. was heißt es, wenn der Autoverkäufer "Reimport Spanien" sagt? und den Vor-/Nachteil hat?

Die dort exportierten deutschen Fahrzeuge werden in einigen Staaten günstiger offeriert. Für EU-Länder wie Spanien muss die Herstellergarantie auch in Deutschland gelten. Nacheil: Ein Audi-Verkäufer hat mir einmal gesagt, dass die Audi für Südstaatler einen Farbschicht weniger haben, aber das ist Nonsens.

Pkw haben in den verschiedenen Staaten ganz andere Tarife, bei uns liegen sie eindeutig höher als z.B. in Dänemark. Wer dort ein Fahrzeug zu einem billigeren Tarif kauft, sich die Mehrwertsteuer an der Landesgrenze bezahlen läßt und die hier anfallende Mehrwertsteuer bei der Einreise nach Deutschland bezahlt, kann einen hübschen Cent einsparen.

Aber es gibt einen Haken: Oft müssen Importwagen nach unseren Regeln umgebaut werden - das ist für Sie ein bisschen teuer. Dabei müssen Aufwand und Einsparung abgewogen werden - es zahlt sich oft aus, aber nicht immer.

Vorteile und Schwächen eines automatischen Imports - Auto-Reimport - Automatisch

Reimport heißt, in Deutschland hergestellte Fahrzeuge aus dem In- und Ausland zurückzunehmen. Ein Reimport führt aber vor allem zu erheblich niedrigeren Preisen für PKW. Unentschlossene Menschen, die über Re-Importe und die daraus resultierenden Preisdifferenzen beim Kauf eines Automobils nachgedacht haben, stellen sich oft Fragen: Weshalb kostet ein deutsches Auto in anderen LÃ?ndern manchmal so viel weniger? So müssen beispielsweise für einen neuen VW Polo in Deutschland rund 15.000 EUR und in Frankreich oft nur rund 10.000 EUR bezahlt werden. â??Im Ã?brigen sind die Abgaben, die die öffentlichen Auftraggeber beim Autokauf erheben, oft viel höher als in Deutschland.

Dementsprechend müssen die Trader den Netzpreis reduzieren. Die stärksten Argumente für den Kauf eines Autos über Reimports sind sicherlich der Kosten. Beim Kauf eines ausländischen Autos zum dort üblichen Neupreis zahlt der Kunde nach dem Kauf nur noch die lokale Mehrwersteuer. Re-Importe sind völlig rechtmäßig, der Begriff "Grauimport" wurde früher von dt. Autohäusern verwendet, um das Ganze mit Namen zu diffamieren.

Das Problem bei Reimporten ist sicher, dass man als Konsument nicht ohne weiteres zum Fachhändler um die Ecke gehen kann, sei es vor oder nach dem Autokauf. Oftmals werden Re-Importe über Netzwerkportale oder Vermittler durchgeführt, deren Informationen und Auszüge immer sehr sorgfältig geprüft werden sollten.

Mehr zum Thema